Weiterbildung

fide-Weiterbildungsmodule

An wen richten sich die Weiterbildungsmodule?
Möchten Sie DAZ unterrichten oder unterrichten Sie bereits? Benötigen Sie Kenntnisse der Didaktik/Methodik des Zweitsprachunterrichts sowie der Migration und Interkulturalität für Ihren Unterricht mit der spezifischen Zielgruppe der Migranten/innen benötigen.

Was erwartet Sie?

Um das Zertifikat „Sprachkursleiter*in im Integrationsbereich“ bei der fide-Geschäftstelle beantragen zu können, müssen Sie Fähigkeiten durch den Besuch oder Gleichwertigkeiten folgender fide Module und eine Praxiserfahrung von 150 Lektionen nachweisen.

Bildungsarbeit mit Erwachsenen (BAE=SVEB Zertifikat Kursleiter/-in)
Das Modul «Bildungsarbeit mit Erwachsenen» ist das Grundmodul der Weiterbildung, die zum Zertifikat „Sprachkursleiter/in im Integrationsbereich“ führt und sollte deshalb als Erstes absolviert werden. Es entspricht dem Modul 1 des AdA-Baukastens des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung SVEB. In diesem Modul wird die Kompetenz erworben, Bildungsveranstaltungen mit Erwachsenen zu planen, zu leiten und auszuwerten.

Unser SVEB-Lehrgang IDIconTOTO entspricht dem fide-Modul BAE und beinhaltet die fide-Module FZD und MI.

fide-Modul Fremd- und Zweitsprachdidaktik (FZD)
Im Modul «Fremd- und Zweitsprachendidaktik» geht es um didaktische und methodische Ansätze und spezifische Techniken, welche sich im handlungsorientierten Fremd- und Zweitsprachenunterricht bewährt haben. Es werden insbesondere Formen des differenzierenden und individualisierenden Unterrichts behandelt sowie Aktivitäten, welche das autonome Lernen fördern.

Das Modul FZD kann im Rahmen unseres Lehrgangs IDIconTOTO oder unabhängig davon absolviert werden.

Migration und Interkulturalität (MI) 
Im Zentrum des Moduls «Migration und Interkulturalität» steht die Auseinandersetzung mit eigenen kulturellen Prägungen, Werten und Haltungen in der Begegnung mit Migrantinnen und Migranten, und das Kennenlernen des regionalen Kontexts im Bezug auf die rechtliche und soziale Situation von Migrantinnen und Migranten.

Das fide-Modul MI kann im Rahmen des Lehrgangs IDIconTOTO oder unabhängig davon absolviert werden.

Szenariobasierter Unterricht (SBU)
In diesem Modul, das den Ausbildungszyklus in der Regel abschliesst, werden die spezifischen Charakteristiken des fide-Ansatzes vorgestellt und praktisch erprobt, insbesondere der szenariobasierte Sprachunterricht.

Das Modul SBU kann zusätzlich oder unabhängig vom Lehrgang IDIconTOTO besucht werden.

Praxiserfahrung

Machen Sie bei uns während des Lehrgangsbesuchs Ihre Praxiserfahrung für den Erhalt des fide-Zertifikats: von der Hospitation über einzelne Mikroteachings bis zum selbstständigen Leiten einer Gruppe. Erfahrene Mentor*innen unterstützen Sie. So ergänzen sich Theorie und Praxis.

Mehr Informationen

Mehr Informationen zu fide und der Anerkennung als Sprachkursleiter*in im Integrationsbereich finden Sie hier.

Interessieren Sie sich für die fide-Weiterbildungsmodule? Dann beraten wir Sie gerne:

Hadil Abdelsamad,
weiterbildung@k5kurszentrum.ch, 061 365 90 20

Nächste Termine

fide-Modul MI

17. Aug. 2024– 7. Sep. 2024 | 18 Stunden, ca. 40 Stunden Selbstlernzeit, 2 ECTS

fide-Modul SBU

17. Jan. 2025–15. Feb. 2025 | 18 Stunden, ca. 40 Stunden Selbstlernzeit, 2 ECTS

Über uns

Durch Sprache und Begegnung fördern wir die soziale und berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten und schaffen damit eine Basis für die gemeinsame Zukunft.

Kontakt

K5 Basler Kurszentrum
Gundeldingerstrasse 161
CH-4053 Basel

Socials